Jun 192009
 

powertictactoe

Wie in allen Gruppenstunden, stehen bei uns Spiele und Spaß an erster Stelle.  Wir Wölflinge bestimmen immer mit, was wir spielen wollen. Dieses mal haben wir erst ein paar Spiele gespielt, die wir Kinder vorgeschlagen haben. “Mann über Bord” und “Zombieball”.

Beim ersten Spiel geht es darum, dass der Fänger mit verbundenen Augene einen Pfad entlang läuft und die anderen ausweichen müssen, sodass der Fänger sie nicht fängt. Es ist erlaubt, aus dem Fängerkorridor herauszugehen, sagt der Fänger jedoch “Mann über Bord” und man ist “über Bord”(also aus dem Korridor heraus”, zählt man als gefangen. Bei “Zombieball” geht es darum, sich nicht von den anderen Kindern mit einem oder mehreren Softbällen abwerfen zu lassen. Passiert dies doch ist man raus und setzt sich neben das Spielfeld, und darf erst wieder rein, wenn der , der einen abgeworfen hat, ebenfalls getroffen wurde. Das Spiel geht, bis alle Kinder bis auf eins draußen sitzen. Das Kind, was überbleibt, hat gewonnen.

Außerdem hatten unsere Leiter noch ein Spiel mitgebracht: “Power-Tic-Tac-Toe”. PTTT funktioniert ähnlich wie die bekannte Variante, doch spielen zwei Gruppen als Staffeln gegeneinander. Jeder, der dran ist, darf entweder einen Ball in ein freies feld setzen, oder wenn schon drei eigene Bälle liegen, einen Ball versetzen. Die Mitte wird in einem bestimmten Turnus immer wieder freigeräumt, damit man sie nicht zulange besetzt.Wer zuerst drei Bälle in einer Reihe hat gewinnt.

Am Ende der Gruppenstunde haben wir eine “Daumen-Raus-Runde” gemacht, wo jeder sagen konnte, was er gut und schlecht fand. Die “Daumen-Raus-Runde” machen wir nach jeder Gruppenstunde, damit wir und die Leiter wissen, wie wir die Gruppenstunden noch besser machen können.

Sorry, the comment form is closed at this time.