Okt 062013
 

…hieß es in der ersten Woche der Sommerferien für die Juffis der Diözese Köln. Also machten auch wir uns auf den Weg an die mecklenburgische Seenplatte, um 6 Tage mit insg. rund 250 Leuten zu verbringen, bei strahlendem Wetter und hervorragender Verpflegung aus der Kombüse.

 

Im Subcamp „Störtebeker“ haben wir mit Stämmen aus Düsseldorf, Dortmund und Bonn viele Abenteuer erlebt:

Nachdem wir Schiffbruch erlitten hatten auf Tortuga gestrandet waren, halfen wir den alteingesessenen Piraten, ihr Dorf wieder aufzubauen, das andere böse Piraten immer wieder auf der Suche nach dem legendären Schatz zerstört hatten. Wir befreiten unsere Bardame und den Ureinwohner Palimpabaum aus den Fängen der bösen Piraten. Zum Dank verriet dieser uns, wie wir den Schatz der Inselbewohner finden können, den die bösen Piraten geraubt hatten.

Am Freitagabend gab es dann ein großes Fest zusammen den Ureinwohnern und den netten Altpiraten, bei dem wir auch den befreiten Schatz zurückgaben, bevor Samstag die Rückreise anstand.

 

Es war ein großartiges Lager, und „in uns bleibt nur die Erinnerung zurück“!

Sorry, the comment form is closed at this time.